Flammkuchen-Raclette


Ich esse seit einer Woche Raclette! Und das mit Absicht – dann kann ich es getrost wieder für ein Jahr in den Schrank stellen. Wobei eine Notfallration Raclettekäse habe ich immer eingefroren.
Ich habe mir also gedacht um eine kleine Raclettevariation zu kreieren – warum nicht mit Flammkuchen?

Zutaten:
250 g Mehl
125 ml Wasser
2 EL Öl
Prise Salz
1 Becher Sauerrahm
1 Becher Crème fraîche
1 Zwiebel
Speckwürfel
Salz, Pfeffer

Also:
Das Mehl mit dem Wasser Öl und Salz gut verrühren. Und zu kleinen Kugeln rollen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/443/77380678/files/2015/01/img_1572.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/443/77380678/files/2015/01/img_1575.jpg

Für den Belag die Zwiebeln würfeln und Crème fraîche und Sauerrahm in einer Schale mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Spechwürfel sind ja schon fertig.

Jetzt eine Teigkugel nehmen und in das Pfännchen drücken. Vorsicht es könnte noch heiß sein. Ihr könnt auch die Teigkugeln in der Hand flachdrücken und ziehen und in das Pfännchen legen. Mit der Sauerrahmmischung bestreichen und Zwiebel- und Speckwürfel drauf. Ab damit in das Raclette!

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/443/77380678/files/2015/01/img_1581.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.